Kornwestheim im Wandel

Start in die AGs

Am 29.03 fand das erste Treffen der Arbeitsgruppe „Arbeit, Gesundheit und Wohnen“ statt. Zum Einstieg des knapp zweistündigen Treffens wurde nochmals auf die Informationsplattformen der Zukunftswerkstatt aufmerksam gemacht. Informationen zu Veranstaltungen und Ergebnissen können über die Website kornwestheim-imwandel.de oder die Instagram- und Facebookseite des Projekts erlangt werden.

Die angeregten Gespräche ergaben 3 Themenschwerpunkte mit denen sich die Arbeitsgruppe weiterhin beschäftigen möchte. Als erster Bereich hat sich das Thema Rente herauskristallisiert. Hierfür ist es die Idee eine Informationsplattform zu schaffen, die den Bürgern beim Übergang von der Arbeit zur Rente als Hilfestellung dient. Dazu sollen Infomaterialien und Kurse zur Verfügung gestellt werden.

Ein Weiteres Thema ist die Entwicklung einer Informationsplattform für Sport-, Gesundheits- und Lernangeboten. Auf der Website der Stadt könnten Vereine oder Privatpersonen offene Angebote in einen Veranstaltungskalender einstellen, um so ein breiteres Publikum zu erreichen, so die Idee der Arbeitsgruppe.

Das Letzte Thema befasst sich allgemein mit dem Thema Sharing. In Kornwestheim könnten offene Räumlichkeiten als Co-Working Space, Treffpunkt für ein gemeinsames Abendprogramm oder ein Bürgercafe, bereitgestellt werden. Ebenso könnte das Thema Mobilität in diesem Zug um Sharing Angebote erweitert werden. So beispielsweise Bike- oder Car-Sharing.

Alle Teilnehmer haben auch weiterhin ein großes Interesse an dem Projekt und möchten in naher Zukunft die Projekte, bei einem weiteren Treffen, konkretisieren.
Das Erste Treffen der Arbeitsgruppe „Generationenübergreifendes Miteinander“ hat am 23.03 stattgefunden. Bei einem zweistündigen Treffen haben sich insgesamt 11 Teilnehmer über Ihre Ideen ausgetauscht. Dabei konnten Themenschwerpunkte festgelegt werden.

Schwerpunkt der AG liegt darauf, Angebote zu schaffen, die Jung und Alt zusammenbringen. Mit unterschiedlichsten Projektideen könnten Bürger und Bürgerinnen jeden Alters zusammenkommen und sich austauschen. Genannt wurde dazu beispielsweise ein gemeinsames Theaterprojekt oder Spieletreffs. Um insbesondere die Jugend zu aktivieren, wurden Ideen gesammelt, mit denen auf die Veranstaltungen und Projekte aufmerksam gemacht werden könnte. Dazu könnte man beispielweise die Jugenddelegation oder die SMV der Schulen miteinbeziehen. Wie auch in anderen Arbeitsgruppen wurde als Idee für ein Projekt, die Entwicklung einer Begegnungsstätte genannt, in der Treffen stattfinden können. Diese muss besser beworben und ausgestattet werden, sowie in zentraler Lage angesiedelt werden. Als Einstieg in die Projekte möchte die AG die Nachbargemeinde Feuerbach besuchen um dort weitere Informationen zu bekommen. Ebenso sind weiter Treffen geplant, voraussichtlich einmal im Monat am Dienstagabend.
Am 24.03. fand das erste Treffen der Arbeitsgruppe „Umwelt und Klima“ statt. In spanenden Gesprächen konnte auch diese Gruppe Themenideen und Schwerpunkte entwickeln.

Ein großes Thema in Kornwestheim wird in Zukunft das Thema Wassermanagement werden. Daher möchte sich die AG auch mit diesem Thema intensiver beschäftigen. Allgemein soll versucht werden ein größeres Bewusstsein für den Umgang mit Wasser zu schaffen. Dies könnte durch Informationsveranstaltungen und Workshops passieren. Außerdem könnten durch Regentonnen, Zisternen oder die Grauwassernutzung, Konzepte entstehen, die den Wasserverbrauch senken. Die Kornwestheimer Wassertürme könnten dabei als Zeichen für das Projekt stehen. Ein weiteres Anliegen der Gruppe ist das Thema Müll und Möglichkeiten zur Einsparung. Mit Workshops, Aktionen und Infoveranstaltungen könne auch für dieses Thema ein größeres Bewusstsein geschaffen werden. Dabei kann auch speziell schon bei Kindern in den Schulen oder Kindergärten angesetzt werden. Eine konkrete Maßnahme zur Reduzierung von Müll, könnte die Anschaffung eines Geschirrmobils sein, mit dem bei Veranstaltungen auf Pappteller und Plastikbesteck verzichtet werden könnte. Die Gruppe möchte sich bei Weiteren Terminen treffen um die Ideen zu vertiefen. Gewünscht wurde, dass daran auch Vertreter der Stabstelle Umwelt und Klima anwesend sind.
Am 30.03 startete die Arbeitsgruppe „Soziales und Teilhabe“ in die Gruppenphase. In einer ersten Diskussion wurden Problem- und Handlungsfelder zusammengetragen, die von den Teilnehmern als bedeutend angesehen werden.

Dabei wurde besonders der Rückgang der sozialen Kontakte hervorgehoben, der zb. durch die Corona-Pandemie bedingt wurde. Allgemein ist das Verständnis für ein gemeinsames Miteinander in der Gesellschaft rückläufig. Um diesem Rückgang entgegen zu wirken, könnten Projekte und Vorträge zu sozialen Themen entstehen, beispielsweise auch in Kooperation mit Kornwestheimer Schulen. Das Thema Zentralität spielt auch für diese AG eine wichtige Rolle. Darunter fallen aus ihrer Sicht die Schaffung einer zentralen Informationsplattform, einer Begegnungsstätte sowie die Reaktivierung der Innenstadt. Die Innenstadt bietet unterschiedliche Leerstände, die durch Gemeinschaftsangebote wiederbelebt werden könnten. Dazu könnte auch ein Citymanagement entwickelt werden, dass den Leerstand sowie die Nutzungen organisiert.

Zwischenstand aus den AGs

Die Arbeitsgruppe Integration und Teilhabe beschäftigt sich weiter intensiv mit den Planungen des Aktionstags „Wir sind Kornwestheim-Zukunft für Alle“. Dazu fand vergangene Woche erneut ein

Mehr lesen »