Kornwestheim im Wandel

Was zeichnet Kornwestheim aus? – Ein Überblick

Was zeichnet unsere Stadt Kornwestheim eigentlich aus? Diese Frage wollen wir in diesem Artikel aus Sicht unterschiedlicher Themen beantworten. Verschaffen Sie sich einen Überblick mit den folgenden Zahlen und Fakten!

Die Stadt Kornwestheim verzeichnet eine konstant positive Bevölkerungsentwicklung. Auch in Zukunft wird ein stetiger Zuwachs erwartet. Der Zuwachs lässt sich am deutlichsten bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Seniorinnen und Senioren verzeichnen. Ca. 19% der Bürgerinnen und Bürger sind 65 Jahre alt oder älter.
Kornwestheim verzeichnet eine steigende Beschäftigungsquote, welche auf einen dynamischen Arbeitsplatzaufbau zurückzuführen ist. Zwischen 2011 und 2020 stieg die Zahl der Erwerbstätigen mit Wohnsitz in Kornwestheim von 12.000 auf knapp 15.000 kontinuierlich an. Trotz dieser positiven Entwicklung der Beschäftigungsquote ist Kornwestheim als Wohnort beliebter als Kornwestheim als Standort für den Arbeitsplatz. Durch die Corona-Pandemie kam es von 2019 bis 2020 zu einem Wiederanstieg der Arbeitslosigkeit. Im Jahr 2019 wurden 718 Einwohner als arbeitslos gemeldet, 2020 waren es 881.
Das Wohnen in Kornwestheim ist deutlich von Mehrfamilienhäusern geprägt. Rund 75% der Wohneinheiten in Kornwestheim befinden sich in Mehrfamilienhäusern. Durch die direkte Nachbarschaft zur Landeshauptstadt Stuttgart leidet auch Kornwestheim unter dem dort herrschenden Wohnungsdruck. Dieser spiegelt sich auch in den steigenden Mietpreisen wieder. Die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Kornwestheim ist sehr hoch. Zwischen 2016 und 2020 wurden durchschnittlich pro Jahr 75 Wohneinheiten fertiggestellt. Dies ist durch Sanierung der Siedlungsbauten aus den 50er Jahren, der Entwicklung neuer Wohngebiete und durch Schließung von Baulücken möglich.
Das Thema Gesundheit und Pflege wird im Zuge des demografischen Wandels immer bedeutender. Kornwestheim ist in diesem Bereich sehr gut aufgestellt: es bietet sich ein breites Angebot an niedergelassenen Fachärzten, sowie eine schnelle Erreichbarkeit der großen regionalen Kliniken. Auch verfügt Kornwestheim über ein Bedarf deckendes Angebot an Pflegeeinrichtungen. In Zukunft sollen jedoch alternative Pflegeangebote, wie beispielweise Mehrgenerationenwohnen, geschaffen werden.
Der Migrationsanteil in Kornwestheim ist mit ca. 38% sehr hoch und liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Dies führt zu starken soziokulturellen Unterschieden innerhalb der Bevölkerung. Deshalb ist es auch nötig starke Konzepte für eine gelingende Integration zu entwickeln. Innerhalb der Stadt soll der generationenübergreifende und interkulturelle Dialog gestärkt werden. Zu Beginn des Jahres 2022 wurde hierfür die Stabstelle Soziales und Teilhabe unter der Leitung von Herrn Kadir Koyutürk eingeführt. Durch die intensive Auseinandersetzung mit der Thematik kann Kornwestheim von seiner Vielseitigkeit der Bevölkerung in Zukunft deutlich profitieren.

Zwischenstand aus den AGs

Die Arbeitsgruppe Integration und Teilhabe beschäftigt sich weiter intensiv mit den Planungen des Aktionstags „Wir sind Kornwestheim-Zukunft für Alle“. Dazu fand vergangene Woche erneut ein

Mehr lesen »